Unser A-Wurf ist am 31.01.2023 gelandet. 

Oona hat instinktsicher einem schwarzen Rüden, zwei gelben Rüden, vier schwarzen Hündinnen und einer gelben Hündin das Leben geschenkt

05.02.2023: Die ersten Tage sind vergangen. Die kleinen Schätze haben sich  super gut entwickelt, alle haben von Anfang an zugenommen und jeder Welpe bringt täglich im Durchschnitt 50 g mehr auf die Waage. Soviel Milch zu produzieren ist eine unglaubliche Leistung von Oona, die eine sehr fürsorgliche Mama ist und ihre Brut immer im Auge hat. Sie merkt sofort, wenn eins fehlt, weil es sich vielleicht versteckt hat und in dem Moment nicht sichtbar ist. Ich hatte schon den Eindruck, dass Oona ihre Welpen zählt, sie war erst wieder beruhigt, als sie das Kleine im Versteck entdeckt hatte. Die Welpen werden regelmäßig von ihr gesäubert, indem sie sie ordentlich abschleckt, was meist nicht klaglos hingenommen wird und auch schon mal in unwilligem Gequake endet. Ansonsten sind die Welpen wirklich sehr ruhig und entspannt. Laut wird es erst, wenn mal wieder Zeit für die Milchbar ist und diese nicht sofort zur Verfügung steht. Sie robben erstaunlich schnell durch die Wurfkiste, purzeln übereinander , liegen manchmal kreuz und quer, über- und untereinander an den Zitzen, saugen und schmatzen was das Zeug hält. Es ist so herrlich zuzuschauen, am liebsten würden wir die ganze Zeit an der Wurfkiste sitzen und die Welpen- Programm schauen......

02.02.2023: nun sind die Kleinen schon zwei Tage alt, und so ganz langsam finden wir uns in dem neuen Tagesrhythmus ein. Die Welpen haben schon sehr schön zugenommen. Einige sind schon sehr zielstrebig Richtung Zitze unterwegs, andere tun sich etwas schwerer die richtige Richtung einzuschlagen und wenn sie nicht weiterkommen, stimmen sie so ein lautes Gequake an, dass man denkt, der Welpe ist in höchster Not. Das klappt auch gut, denn wenn Mama das Geschrei hört, dann schubst sie ihn direkt in Richtung Milchbar. Ich hätte nie gedacht, dass die Welpen schon jetzt so unterschiedlich in ihrem Verhalten sind. Es ist einfach großartig!!!! Oona kommt auch langsam zur Ruhe und schläft zwischendurch tief und fest ein.

31.01.2023: nun sind sie endlich da die langersehnten Welpen. Oona hat innerhalb von 5 1/2 Stunden acht gesunde Welpen geboren. Eine absolute Rekordzeit und das für den ersten Wurf. Am 30.01.2023 um die Mittagszeit begann Oona zu hecheln. Das hat sie zwar auch schon häufig die Tage zuvor getan aber ab dem Zeitpunkt war es so, dass sie damit nicht mehr aufgehört hat. Sicherheitshalber haben wir dann die Tierärztin informiert, dass es eventuell in der Nacht zur Geburt kommen könnte. Oona hat dann die ganze Nacht nur gehechelt, nicht geschlafen und wurde am nächsten Morgen immer unruhiger. Um 9.00 Uhr herum setzten die ersten Presswehen ein und um 09:45 kam der erste Welpe, ein gelber Rüde. Das ging dann so weiter bis um 15:17 der letzte Welpe, ein gelber Rüde, geboren wurde. Oona war während der Geburt sehr entspannt und unaufgeregt, zwischen den Geburten  hat sie sich liebevoll um die Kleinen gekümmert.

Ein ganz großes herzliches Danke geht an unsere Züchterin Marita Szillus, die mit uns mit gefiebert hat und die ganze Zeit mit ihrer großen Erfahrung zur Seite stand. Vielen vielen Dank, auch, dass Du mich weiterhin während der Aufzuchtzeit mit Deinem Wissen unterstützt.

Wir freuen uns sehr auf die Zeit mit den Welpen und werden jede Sekunde genießen. Es ist einfach eine große Freude vor der Wurfkiste zu sitzen und dem Treiben darin zuzuschauen.

28.01.2023: Endspurt!!! Heute ist Tag 60 von Oona`s Tragzeit. Erste Anzeichen der bevorstehenden Geburt gibt es nun. Der Bauch hat sich gesenkt, die Flanken sind eingefallen und die Haare um die Zitzen sind ausgefallen. Oona ist immer noch sehr entspannt, macht es sich vor dem Ofen gemütlich und sucht sich immer ein kuscheliges Plätzchen zum Dösen und Schlafen. Sie möchte aber nicht mehr allein gelassen werden, einer von uns beiden muss einfach immer in ihrer Nähe sein bzw. sucht sie auch immer unsere Nähe, sobald wir uns an einen anderen Platz bewegen, ist sie bei uns. Das ist sehr schön, dass sie so ein großes Vertrauen in uns hat, da wird sie es sicher zulassen, dass wir ihr bei der Geburt zur Seite stehen. Auch, dass sie so entspannt ist und ruhig, lässt  uns auf eine entspannte Geburt hoffen. Wir sind voller Vorfreude ......

22.01.2023: Die Wurfkiste wurde aufgebaut und am vorgesehenen Platz aufgestellt. Noch weiß Oona nicht so recht, was sie damit anfangen soll, ab und zu wird mal Probegelegen, besonders gern mit Herrchen zusammen, oder sie geht hinein, legt sich kurz hin, zerwühlt dann alle Decken, die darin liegen und verlässt die Wurfkiste dann wieder. Es wird nun alles beschwerlich für sie, unsere kurzen Spaziergänge finden nur noch im Schneckentempo statt. Der Appetit ist immer noch groß und sie freut sich auf jede Mahlzeit am Tag. Sie bekommt nun mehrere Mahlzeiten, da im Bauch für Riesenportionen ja nicht mehr soviel Platz ist. Am kommenden Donnerstag (26.01.2023) ist der 58. Tag der Tragzeit, ab diesem Tag sind die Welpen reif genug, um geboren zu werden. Heute werden wir alle Utensilien, die für die Geburt gebraucht werden, bereit legen, ich werde noch mal alle Handtücher für die Geburt waschen, und dann werden wir die letzten Tag vor der Geburt in entspannter Erwartung vergehen lassen.
Zu unserer großen Erleichterung ist unsere liebe Züchterin Marita Szillus im Standby am Telefon, das ist ein sehr beruhigendes Gefühl, dass wir jemanden mit soviel Erfahrung im Hintergrund haben.

15.01.2023: Die Zeit rast gefühlt dahin. Jetzt sind es nur noch ca. zwei Wochen bis zur Geburt. Oona ist sehr viel runder geworden, die Zitzen sind ordentlich angeschwollen und die meiste Zeit liegt sie ausgestreckt und schläft. Man merkt ihr an, dass sie der dicke Bauch manchmal nervt, weil sie nicht so beweglich ist wie normalerweise und auch nicht so rumflitzen und springen kann. Dafür freut sie sich umso mehr über die riesigen Futterportionen, die sie jetzt bekommt und mit großem Appetit verdrückt. In der kommenden Woche werden wir die Wurfkiste aufstellen und auch schon mal alles für die Geburt bereit legen, damit wir gut vorbereitet sind für dieses tolle Ereignis.

07.01.2023: und schon ist wieder eine Woche vergangen. Oona geht es sehr gut, sie freut sich über das Mehr an Futter und hat einen Riesenappetit. Die Entwicklung der Föten ist nun abgeschlossen und ab jetzt wachsen sie. Wahrscheinlich können wir jetzt zuschauen wie Oona`s Bauch täglich ein wenig runder wird. Wenn die Tragzeit weiterhin so ruhig und entspannt weiter läuft, dann sind wir sehr zufrieden und freuen uns auf die Geburt in gut drei Wochen.

01.01.2023: auf ins neue Jahr. Nicht mehr lange und die Geburt der Welpen steht bevor. Oona hat nun mehr als die halbe Tragzeit geschafft. Eine Zunahme des Bauchumfanges ist noch nicht so ersichtlich, aber eine kleine Wölbung macht sich bemerkbar und die Zitzen sind schon größer geworden. Am liebsten liegt sie momentan lang ausgestreckt auf der Seite.

28.12.2022: bis heute hatte Oona immer noch ihre übliche Futterration erhalten. Ab heute gibt es mehr. Mehr von ihrer gekochten Ration und auch schon ein bisschen von dem Trockenfutter, das sie auch später beim Säugen bekommen wird und das auch die Welpen anfangs bekommen werden. 
Oona hat mit dem Mehr an Futter sicherlich keine Probleme, ihr schmeckt es immer und es schmeckt einfach alles, manches wird eben mit mehr Appetit gefuttert als anderes Futter, das erstmal skeptisch beschnüffelt wird, aber dann genauso schnell verschwindet. 
Nun ist Oona schon in der 5.  Woche der Tragzeit. 
Es beginnt das sogenannte "Fetalstadium". In dieser Zeit differenzieren sich die einzelnen Organe. Oona benimmt sich auch dementsprechend, sie lässt es ruhig und gelassen angehen und verschläft die meiste Zeit des Tages. So soll es sein!

Die Zeit vergeht für uns unglaublich schnell. Immer noch kommen täglich Pakete, die wir für die Geburt der Welpen und das ganze Drumherum benötigen. 


23.12.2023: heute nun war es endlich soweit - der langersehnte Ultraschall stand an. Etwas eher als geplant, aber da die Tierarztpraxis zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen ist, haben wir den Ultraschall jetzt schon machen lassen. So lange wollten wir auch nicht mehr warten.
Oona beschert uns ein wunderbares Weihnachtsgeschenk: sie ist tragend! Die Tierärztin konnte beim Ultraschall mehrere Fruchthöhlen mit Anlagen (den Embryonen darin) sehen. Wir freuen uns sehr.
Oona ist sehr entspannt, schläft viel und aus unserer wilden Hummel ist ein tiefenentspannter Hund geworden. Sie achtet wirklich sehr auf sich und benimmt sich sehr vorsichtig. Wir genießen unsere täglichen ruhigen Spaziergänge, egal bei welchem Wetter, und kaum sind wir wieder zu Hause, legt sie sich  in ihr Körbchen und schläft zart schnarchend vor sich hin.

16.12.2022: zwei Wochen sind vergangen, Oona geht es sehr gut, sie schläft viel, genießt bei unseren Spaziergängen das kalte frostige Wetter und lässt sich verwöhnen. Noch eine Woche, dann fahren wir zum Ultraschall und wissen endlich, ob Oona aufgenommen hat. Die Embryonen haben nun ihre Wanderschaft beendet und sich erst jetzt in der Gebärmutter fest gesetzt. Ein besonderer Moment war heute, als die Welpen-Wurfkiste geliefert wurde. Ein Moment in dem ich dachte, bald krabbeln dort die Oona`s kleine Welpen umher.

09.12.2022: schon eine Woche seit dem letzten Deckakt vergangen. Am 23.12.2022 werden wir erfahren, ob Oona aufgenommen hat. Der Ultraschall Termin steht an!!!! Bitte alle verfügbaren Daumen drücken, dass der Deckakt erfolgreich war. Oona geht es sehr gut, sie schläft, ist entspannt und möchte am liebsten den ganzen Tag mit Kuscheln verbringen, wenn wir nicht gerade draußen unterwegs sind. Im Moment haben wir ja das ideale Labrador-Wetter : schön frostig kalt.

03.12.2022: Oona ist schläfrig, entspannt und sehr sehr schmusig. Ab Tag 18 nach dem Eisprung und nach erfolgreichem Deckakt erfolgt die Implantation der Embryonen in der Gebärmutter. Erst dann haben sich die Embryonen dort fest eingenistet.

30.11.2022: der Tag des ersten Deckaktes. Wir waren sehr aufgeregt und gespannt wie Oona sich verhalten würde. Und dann verlief der Deckakt so harmonisch und entspannt wie es sein sollte. An den folgenden zwei Tagen folgte noch jeweils ein Deckakt, wiederum perfekt. 
Nun heißt es 28 Tage warten bis zum Ultraschall, dann wissen wir, ob Oona aufgenommen hat. 

18.11.2022 : endlich ist es soweit. Oona ist mit einer kleinen Verspätung läufig geworden. Nachdem durch Bestimmung des Hormonwertes und Abstrich der perfekte Deckzeitpunkt festgestellt werden wird, wird einer Verpaarung nichts mehr im Weg stehen

.

Bebbe`s Polle Vent v.d. Jabolkeshut *Hidde*

Faithful Connection Oona Goes Jewel *Oona*

*15.10.2019
Eltern:
Belotto Bella Mare x Mems Har Skotsje V.D. Jabolkeshut

*26.03.2020
Eltern:
Richbourne Living Legend x Faithful Connection Illusion In Gold